10 Tipps die jede Band im Internet umsetzen sollte

Um als Band im Internet erfolgreich zu sein, braucht es mehr als ein bisschen Facebook. Ich werde auf alle sinnvollen Tools eingehen und hilfreiche Tipps dazu liefern. Hier die Basis die jeder Musiker und jede Band beherzigen sollte.

Gestern hab ich eine Infografik gezeigt, in der deutlich wurde welche Möglichkeiten Musiker heute haben, um im Internet mit ihrer Musik Geld zu verdienen. Als eine der ersten Reaktionen tauchte die Forderung auf, doch selbst erst einmal zu zeigen wie man das schafft. Naja, so einfach ist das natürlich nun auch wieder nicht. Aber ich kann jede Menge Tipps dazu liefern, wie ihr es besser machen könnt als die anderen.

Am besten fange ich mal mit den Standards an, die jede Band oder Musiker beherzigen sollte, wenn er das Internet für sich erfolgreich nutzen möchte.

Kein Erfolg ohne Marketing Plan

Songs entstehen oft beim Jammen oder durch viel Probieren. Wenn ihr aber im Internet erfolgreich sein wollt, dann geht nichts ohne einen Plan. Setzt euch zusammen und

  • entwickelt eine Strategie
  • setzt euch erreichbare Ziele
  • lernt eure Fans kennen
  • hört ihnen genau zu
  • analysiert eure Zielgruppe
  • setzt euch Timelines für die Ziele
  • arbeitet die Punkte nach und nach ab

Eine Band Homepage ist kein „Vielleicht“ sondern ein absolutes Muss

Es ist ja so schön einfach und billig noch dazu. Über die Kostenlos Kultur der Fans wird sich permanent beschwert, aber selbst ist man dann nur auf Facebook unterwegs, was? Passt irgendwie so gar nicht und ist dazu auch noch äußerst uneffektiv. Kaum ein Booker oder Veranstalter wird euch als professionell ansehen, wenn ihr nur eine Facebook Fanpage habt. Besorgt euch eine coole Homepage und zeigt, dass ihr auch in dem Bereich Profis seid. Wie das am besten geht, erkläre ich einem der nächsten Artikel.

Social Media ist nichts für Selbstdarsteller

Wenn ihr nach einem Gig mal mit jemandem sprecht, und dieser dann den Rest des Abends von sich erzählt, was macht ihr dann mit dem? Richtig! Ihr werdet das Gespräch schnellst möglich beenden und alle weiteren Gespräche vermeiden. Genau das selbe passiert übrigens auf Facebook & Co. Wer nur über sich redet, wird kaum sympathisch rüberkommen und ignoriert.

Betteln verboten

Ihr kennt das sicherlich genauso wie ich. Man trifft sie oft in der Einkaufspassage. Dort stehen oder sitzen sie dann und betteln um ein paar Cent. Die moderne Form ist das Betteln um Likes. Befreundete Musiker und Bands laden gerne mal dazu ein Fan von deren Fanpage zu werden. Eigentlich nicht verwerflich, schließlich hilft man ja gerne. Doch leider hilft es niemandem. Die Band hat einen Fan, den die Posts null interessieren und somit inaktiv ist. Facebook zeigt inaktiven Fans dann die Inhalte gar nicht mehr an. Das Ergebnis ist eine geschönte Anzahl an toten Fans. Auch hierzu kommt in einem Folgeartikel viel mehr. :-)

Ihr sollt nicht spammen

Ihr wollt mit eurer Band an einem Wettbewerb teilnehmen und braucht Stimmen? Klar sollt ihr dann Aufrufe zum Abstimmen starten. Irgendwann dreht sich das Ganze aber in Richtung Spammen und dann erreicht ihr genau das Gegenteil. Die Fans und Freunde sind genervt davon und sehen euch als nervtötend an. Überlegt also genau was ihr tut und vor allem wie oft!

Ein Newsletter bringt mehr als jede Fanpage

Falls ihr in eurem Marketingplan überlegt was euch noch so alles fehlt, dann vergesst eines auf gar keinen Fall. Plant am besten von Beginn an mit einem Newsletter. Es gibt kein effektiveres Tool um zu verkaufen und eure Fans zu euren Shows zu bekommen. Auch hierzu wird es umfangreiche Artikel geben.

Seid authentisch

Ihr findet nur eure eigene Musik cool? Glaubt kein Schwein! Also verlinkt auf befreundete und gute Bands auf dir ihr steht. Teilt auch auf eure Fanpage Veranstaltungen anderer Musiker, postet Videos von denen und zeigt, dass Personen hinter den Webauftritten stehen. Alles andere wirkt nicht nur arrogant, sondern dazu auch noch unprofessionell.

Ohne Video wird das nix

Veranstalter und Booker wollen nicht nur hören, sondern auch sehen was ihr könnt. Macht eure eigenen Videos und filmt euch bei euren Gigs. Für wirklich schmales Geld ist da jede Menge hinzubekommen. Die entsprechenden Artikel dazu folgen natürlich. :-)

Kein Groove ohne das richtige Timing

In eurer Band habt ihr dafür hoffentlich einen guten Drummer, im Internet gilt es das richtig zu planen. Falls ihr eine CD releasen wollt, dann ist auch dazu eine gute Planung mit einem passenden Timing das A&O. Teaser Video, Songschnipsel und Textauszüge zu den richtigen Zeitpunkten macht neugierig und heiß auf euer neuestes Werk.

Findet euren Weg

Was macht euch als Band eigentlich cooler als jede andere Band? Es gibt tausende dort draußen die mindestens genauso sind wie ihr. Arbeitet an euren Outfits, verbessert eure Show und vor allem bleibt dabei ihr selbst. Das Auge isst bekanntlich mit und möchte ebenfalls verwöhnt werden. Der Unterschied zwischen zwei Bands die gleich gute Songs schreiben unterscheidet sich fast immer in der Darstellung. Jeder einzelne in der Band präsentiert die Band. Wenn sich alle darüber bewusst sind, dann wird es auch eine gute Show geben. Online genauso wie offline.

Das war es dann auch schon für heute. Ich hoffe ein paar Anregungen gegeben zu haben und freue mich auf euren Input als Kommentar hier oder Facebook.

Comments

comments

2 Comments

  1. Matze 22. Mai 2015 Reply
    • Stefan 22. Mai 2015 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


%d Bloggern gefällt das: