Der Marketing Budget Planer für Musiker & Bands

Ich hatte ja gerade erst von den Gesprächen während der Kieler Woche erzählt. Im Laufe dieser Gespräche tauchten dann auch direkte Fragen über das Marketing für Musiker und Bands auf. Sehr häufig sind die Bands schon damit überfordert überhaupt erst richtig damit zu starten. Sie wissen sehr oft halt nicht wie sie das Thema am besten beginnen sollen. Zeit also alles auf null zu setzen und bei der ersten Stufe anzufangen.

Marketing Budget Planer für Musiker & Bands

Nachdem ihr eure Ziele gesetzt habt, könnt ihr eigentlich schon mal an das Thema Marketing gehen. Einfach loslegen und schauen was passiert, kann ich allerdings nicht empfehlen. Auch für Solokünstler & Bands gilt, dass eine gute Planung die halbe Miete ist. Ich starte am besten mal mit dem Thema Budgetplanung und versuche es so einfach wie möglich zu machen.

Marketing Budget Planung für Bands

Bevor es an die Budgetplanung geht solltet ihr euch schon mal die eine oder andere Frage stellen. Hier empfehle ich übrigens auch gerne mal ein Bandmeeting abzuhalten, gerade wegen des Inputs der anderen Bandmitglieder. Während der Probe werden solche Fragen höchst selten geklärt. :-) Hier mal ein paar Beispiele die für dich passend sein könnten.

  • Brauchst du eine neue Homepage?
  • Möchtest du eine neue CD veröffentlichen?
  • Hast du genügend Geld in der Bandkasse für die CD Produktion?
  • Möchtest du Merch Artikel herstellen?
  • Willst du deine Songs bewerben?
  • Brauchst du neue Bandfotos?
  • Muss Equipment erneuert werden?

Egal was du für Ziele mit deiner Band erreichen möchtest. Schreib sie einfach alle auf und versuche sie Schritt für Schritt abzuarbeiten.

Ausgaben

Jetzt wo du deine Ziele definiert hast, kannst du gleich abfangen zu planen und die kommenden Ausgaben bestimmen. Vielleicht wirst du sogar erstaunt sein wie groß der Unterschied zwischen Ausgaben und Einnahmen sein wird. Spätestens dann ist es an der Zeit mal das Thema Gagen zu überdenken. :-)

Kosten für Musik & Merch Artikel

  • Aufnahmen/Mix/Mastering: Ob Studiokosten oder in Eigenregie. Hier sollten alle anfallenden Kosten dazu eingetragen werden.
  • CD / Vinyl Herstellung: Wie hoch sind die Kosten für Pressung und Druck?
  • Digitale Händlerkosten: Je nach Service verlangen manche Set-Up Fees o.ä. Diese Kosten sollten hier rein
  • Merch: Klar, Herstellungkosten für Shirts, Tassen o.ä.

Kosten für Gigs

  • Raummieten: Kosten für das Mieten einer Location
  • Equipment: Werden neue Instrumente, PA oder Licht gebraucht? Falls ja, dann hier rein!
  • Poster/Flyer: Plakate, Flyer und ähnliche für deine Gigs
  • Versand/Anbringung: Portokosten für den Plakatversand, Verteilung der Flyer etc.
  • Essen/Trinken: Selbst wenn es nur für Pommes rot/weiß langen sollte, genau das kommt hier rein
  • Fahrt & Unterkunft: Selbst das schlechteste Hotel oder die billigste Herberge sollte hier eingetragen werden

Veröffentlichungen & PR

  • Design: Nicht jeder hat einen Grafiker zur Hand der auf eure Musik steht. Hier also die Kosten rein
  • Photoshootings: Klar, auch der Fotograf kostet Geld
  • Website: Hostinggebühren, Suchmaschinenoptimierung, ständige Pflege
  • Anzeigen: In Tageszeitungen oder auch online. Hier sollten die Kosten rein
  • PR: Einen PR Manager oder Agentur können sich zwar nur wenige leisten, aber auch das können Kosten sein
  • Newsletter: Mit diesem Kanal wird das meiste Geld verdient, also darf er auch was kosten.
  • Videos: So ein cooles Video kann schon einiges an Geld verschlingen

Klar, diese ganzen Kosten einzutragen bringt nun wirklich keinen Spaß. Es hilft aber enorm dabei den Überblick zu behalten. Zusätzlich wird einem dadurch sehr viel schneller klar wo noch Baustellen sind und ob es in Zukunft noch sinnvoll ist Gigs für lau zu spielen.

Einnahmen

Jetzt wird es dann ein bisschen angenehmer. Hier könnt ihr jetzt endlich mal etwas positiver ans Werk geht. All eure Einnahmen dürfen jetzt in die Tabelle. :-)

Musik

  • CD Verkäufe: CD´s sollten bei jedem Gig zur Ausrüstung gehören. Einfacher kann man kaum verkaufen
  • Vinyl Verkäufe: Wer auf die gute alte Schallplatte schwört, der wird davon momentan so einiges gut los
  • Downloads: Downloads könnt ihr auch auf eurer eigenen Homepage anbieten
  • Streaming: Spotify, Amazon & co. bringen ebenfalls ein paar nette Einnahmen
  • GEMA: Ja, es gibt noch ein paar Musiker die EInnahmen dank der GEMA haben. :-)
  • Licensing: Auch hier gibt es Einnahmen zu erzielen, z.B. als Song in einem Video
  • YouTube: Google gibt ebenfalls ein paar Centsa dazu.

Gigs

  • Hier wird es dann ein wenig übersichtlicher. Leider werden die Gagen nach wie vor von Bands versaut die immer wieder gratis spielen. Dennoch kommt hier jede erzielte Gage hinein, sei sie noch so gering.

Sonstige Einnahmen

  • Crowdfunding: In Deutschland noch nicht weit verbreitet, aber eine sehr gute Möglichkeit etwas zu finanzieren
  • Unterricht: Wenn einzelne Member ihre Einnahmen durch Unterrichtsstunden zur Verfügung stellen sollten

Erfolgsmessung

Das war es dnn auch schon. Jetzt geht es nur noch darum alles immer fein säuberlich einzutragen und entsprechende Planungen umzusetzen. Je penibler ihr damit seid umso besser funktioniert das Ganze dann auch für die Band. Schon wieder seid ihr den anderen Bands einen wichtigen Schritt voraus.

Marketing Budget Planer für Musiker und Bands

Ich hab für euch da mal was fertig gemacht. :-) Ich weiß ja wie faul wenig Zeit wir Musiker haben. Wenn du also gleich loslegen möchtest, dann kannst du dir den fertigen Budgetplaner direkt hier downloaden.

Marketing Budget Planer für Musiker & Bands

Einfach Namen und Mailadresse angeben. Der Downloadlink kommt dann per Mail!


Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

1Gig Newsletter

Ich werde dich demnächst mal per Mail fragen ob du den 1Gig Newsletter abonnieren möchtest.
Mit dem bekommst dann alle neuen Artikel immer per Mail.

Ich hoffe das ist ok für dich? :-)

Comments

comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


%d Bloggern gefällt das: