In den letzten 8 Tagen habe ich meine Freundin ein wenig unterstützt. Sie hatte das komplette Booking und die Abwicklung für eine Open Air Bühne während der Kieler Woche übernommen.

Vor und nach den Gigs der Bands ergeben sich dann natürlich immer wieder coole Gespräche und irgendwann hatten die Bands dann auch konkrete Fragen an mich zum Thema Marketing für Musiker.

Da die Fragen sehr allgemein gestellt werden, stelle ich meist erst einmal eine Gegenfrage:

Welche Ziele hast du denn mit deiner Band?

Weil ich dann oft in erstaunte Gesichter schaue und mir kaum jemand kann mir eine Antwort liefern kann, soll dies der erste Teil der Start in eine neue Serie werden.

Die meisten antworten übrigens immer wieder gerne das selbe:

Ziele? Öhmmh, neue Gigs wären gut!

Ok, dann such dir doch einfach neue Gigs. Mehr willst du also nicht?

Ziele erreichen als Musiker einer Band

Tja, und ab diesem Punkt des Gesprächs steige ich dann entweder komplett ein oder lasse es ganz. Bands, die wirklich etwas wollen, haben meist frühzeitig begriffen, dass sie im Prinzip ein kleines Unternehmen führen und genau so solltet Ihr es auch behandeln. Dazu müsst ihr keine Gründerseminare besuchen, aber ein paar Dinge wären dann schon sehr wichtig.

Fragt euch einfach ob es alles so bleiben soll, oder ob ihr ab jetzt in eurer jungen Karriere etwas ändern wollt. Falls ihr dann zu dem Entschluss kommt, dass ihr etwas ändert wollt, dann wird es ab jetzt sicherlich hilfreich. Alle anderen sollten dann lieber weiter rumwurschteln.

Finde und setze dir deine Ziele

Ziele können unterschiedlicher nicht sein. Bei jedem sind sie anders und jeder geht sie auf seine Weise an. Wie du deine Ziele erreichst, ist dabei erst einmal völlig egal. Entscheidend ist nur, dass du welche hast und sie entsprechend verfolgst.

Mögliche Ziele für Musiker & Bands

Hier mal eine kleine Liste, die dir als Hilfe dienen soll. Welche Punkte davon für dich geeignet sind, musst du selbst entscheiden. Nimm einfach die für dich passenden und lass die uninteressanten raus.

  • Booking – Lokale Gigs in deiner Nähe oder bundesweit?
  • Musik – Willst du in diesem Jahr eine CD veröffentlichen?
  • Geld – Wie viele Einnahmen möchtest du in diesem Jahr erzielen?
  • Fanbase – Wie willst du sie vergrößern und auf auf was?
  • Team – Wer macht was bei dir in der Band und opfert wie viel Zeit?
  • Grundidee – Wollt Ihr in der Band alle das gleiche oder gibt es dauernde Differenzen?
  • Songwriting – Wie viele Songs möchtest du in diesem Jahr schreiben?
  • Branding – Ist dein Außenauftritt so ok, oder willst du etwas ändern?
  • Homepage – Neue Webseite oder die alte überarbeiten?
  • Marketing – Was möchtest du an Marketing leisten und wie ist dein Plan?
  • Newsletter – Wie willst du deinen Newsletter aufbauen und wie oft soll er erscheinen?
  • Social Media – Wie sieht es mit deiner Fanpage Strategie aus? Wieviele Posts möchtest du veröffentlichen?
  • PR – Möchtest du ins Radio, in die Zeitung oder ins TV? Falls ja, wie gehst du dieses Thema an?
  • Gesundheit – Gibt es da etwas zu verbessern? Gesündere Ernährung o.ä.?
  • Zeit – Wie bekommst du das alles unter einen Hut?
  • Instrumente – Brauchst du eine neue Klampfe oder speziellen Unterricht?

Das sind jetzt einfach nur ein paar Beispiele, die mir immer wieder einfallen. Lass dich bitte nicht von der umfangreichen Liste verängstigen. Entscheidend ist auch nicht, wie viele Ziele du dir setzt. Viel wichtiger ist, die gesetzten Ziele zu verfolgen und bestmöglich umzusetzen.

Es ist besser, Fehler zu machen, als die Dinge erst gar nicht zu versuchen.

Schreib dir deine Ziele auf

Ich selbst bin übrigens auch nicht so richtig gut strukturiert. Ich arbeite allerdings immer wieder daran und kleine Ziele helfen mir enorm dabei, nach vorne zu kommen. Hier mal meine Herangehensweise:

  • Setze dir erreichbare Ziele
  • Setze dir kleine Ziele, von denen du jeden Tag etwas abhaken kannst
  • Setze dir Termine bis wann du sie erreichen möchtest
  • Setze nur Ziele für dich selbst, niemals für andere!
  • Setze dir Ziele die dich motivieren!

Egal wo du dir deine Ziele aufschreibst, für mich war es immer extrem hilfreich diese jeden Tag anzuschauen. Selbst die kleinsten Ziele reichen für mich aus um mich immer wieder erneut zu motivieren. Früher habe ich das Thema einfach falsch angefangen. Ich hab mir zu große Ziele gesetzt oder gerne auch diverse Ziele gleichzeitig angefangen.

Pick dir ein kleines Ziel heraus und erledige es!

Ok, hört sich jetzt schon ein wenig nach irgendeinem Psychobuch an (… und stammt aus den „Predigten“ meiner Freundin), funktioniert aber zumindest bei mir ganz gut. Nimm dir einfach Ziele wie z.B. ein neuer Text und hake ihn ab. So einen Haken machen zu können ist wirklich geil. 🙂

Erstelle kleine Tageslisten, um deine Ziele zu erreichen

Für fast jedes Ziel musst du kleinere Dinge erledigen um sie zu erreichen. Am besten funktioniert es bei mir jeden Abend eine kleine Liste zu erstellen für den nächsten Tag. Diese arbeite ich dann Stück für Stück ab.

Mach nicht alles alleine

Eine Band besteht aus mehrere Mitgliedern und alle profitieren von deiner Arbeit. Da erscheint es doch mehr als logisch, dass die Last auf mehrere verteilt wird, oder? Schau einfach was die anderen in deinem Umfeld erledigen können. So hast du mehr Zeit für das Wesentliche.

Ändere deine Ziele falls es nötig ist.

Die Ziele die du dir vor ein paar Monaten gemacht hast, können heute völlig verändert sein. Die Musikindustrie schreitet in großen Schritten voran und tut sich schwer mit dem digitalen Zeitalter. Kein Grund also alles beim alten zu belassen. Sobald sich die Rahmenbedingungen verändern, passt du halt deine Ziele an.

Schreib deine Erfolge auf

Klingt irgendwie seltsam, macht aber jede Menge Spaß und bringt mich persönlich extrem vorwärts. Wenn ich abends aufschreibe, was ich tagsüber erledigt habe, wird mir oft erst klar, dass ich den Tag über dann doch jede Menge geschafft habe.

So, das sollte es dann erst einmal gewesen sein zu diesem Thema. Es ist dann doch ein bisschen mehr Text geworden als ich eigentlich wollte. Ich hoffe, dass euch der Artikel ein wenig Klarheit bringt und ihr so Eure Ziele besser erreichen könnt. Ich nutze übrigens Trello für meine Ziele und Listen. Kann ich jedem nur wärmstens weiterempfehlen, sofern ihr auch lieber digital unterwegs seid.

Comments

comments

One thought on “Ohne Ziele kommen auch in Zukunft nicht mehr Leute zu deinen Gigs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.